ASG - Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen

Niederlassung Leipzig

Maßnahmebezeichnung


Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten (BerEb-Bk)


Kurzbeschreibung


Leistungsgegenstand ist die Durchführung von Maßnahmen der Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten (BerEb-Bk) nach der Richtlinie zur Durchführung des Sonderprogramms Berufseinstiegsbegleitung im Rahmen der BMBF-Initiative "Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss" im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Die individuelle Begleitung beim Übergang von der allgemein bildenden Schule in eine berufliche Ausbildung (Berufseinstiegsbegleitung) soll insbesondere dazu beitragen, die Chancen der Jugendlichen auf einen erfolgreichen Übergang in eine berufliche Ausbildung deutlich zu verbessern und diese zu stabilisieren. Die Berufseinstiegsbegleiter unterstützen die Jugendlichen individuell bei der Persönlichkeitsentwicklung und begleiten sie am Übergang Schule-Ausbildung.


Zielgruppe der Maßnahme


Grundsätzlich können ausschließlich Schüler aus ausgewählten Haupt- oder vergleichbaren Schulen, die zum Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigem Schulabschluss führen, sowie aus Förderschulen einbezogen werden. Zur Zielgruppe gehören Jugendliche, die voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, einen Hauptschulabschluss bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss zu erreichen und/oder den Übergang in eine berufliche Ausbildung zu bewältigen. Jugendliche, die einen Förderabschluss anstreben, können ebenfalls einbezogen werden, sofern eine berufliche Ausbildung angestrebt wird und mit Unterstützung durch die Berufseinstiegsbegleitung erreichbar erscheint.


Ziel / Leistungsgegenstand


Ziel und Aufgabe sind die individuelle Unterstützung des Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung. Themenfelder können sein:
Unterstützung der Jugendlichen u. a. bei:

  • der Persönlichkeitsentwicklung und der Erlangung der Ausbildungsreife
  • Berufsorientierung und -wahl
  • der Ausbildungsplatzsuche
  • der Begleitung im Ausbildungsverhältnis.

Gefördert werden die Maßnahmekosten. Es handelt sich dabei um eine Trägerleistung.


Kapazitäten / Plätze


Ein Berufseinstiegsbegleiter betreut in der Regel höchstens 20 Jugendliche gleichzeitig.


Dauer


Die individuelle Begleitung beginnt in der Regel mit Beginn der Vorabgangsklasse.

Die Förderung der individuellen Begleitung endet in der Regel ein Jahr nach Beginn der beruflichen Ausbildung. Sie endet grundsätzlich ein Jahr nach Verlassen der allgemein bildenden Schule, sofern in diesem Zeitraum keine berufliche Ausbildung aufgenommen wird. Eine Verlängerung der Begleitung ist im Einzelfall bei einem entsprechenden Unterstützungsbedarf bis längstens 24 Monate nach Abgang von der allgemein bildenden Schule möglich. Eine Verlängerung setzt nicht voraus, dass eine Ausbildung aufgenommen wurde.


Umsetzung / Träger


ASG - Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen mbH, Niederlassung Leipzig im Auftrag der Agentur für Arbeit Leipzig


Norm / Gesetz


§ 421s SGB III zur Durchführung des Sonderprogramms
Berufseinstiegsbegleitung im Rahmen der BMBF - Initiative "Abschluss und Anschluss - Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss"


Download Flyer